Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an:
Datenschutzbeauftragte
Sabine Link 0231 20649-106 E-Mail schreiben

Für die Datenverarbeitung verantwortlich ist:

Die Social-Media-Accounts werden in gemeinsamer Verantwortlichkeit gemäß Art. 26DSGVO betrieben. Die gemeinsamen Verantwortlichen sind einerseits das Studierendenwerk Dortmund und andererseits der jeweilige Betreiber der Social-Media-Plattform. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten auf Seiten des Studierendenwerks Dortmund, Vogelpothsweg 85, 44227 Dortmund, Telefon: 0231-20649-0, E-Mail: info(at)stwdo.de

Die Social-Media-Plattformen

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten auf Seiten der jeweiligen Social-Media-Plattform:

Facebook

Facebook lreland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, lreland
Datenschutzerklärung: https:/f de-de.facebook.com/about/privacy/
Opt-Out: https://www.facebook.com/settings?tab=ads und http://www.youronlinechoices.com
Informationen zu Seiten-lnsights und zur gemeinsamen Verantwortlichkeit:
https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data
und https://www.facebook.com/legal/controller_addendum

Youtube

Die YouTube LLC ist eine Tochtergesellschaft der Google lreland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://policies.google.com/privacy
Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated
Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.google.de/policies/privacy/frameworks/

lnstagram

lnstagram lnc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA
Datenschutzerklärung/Opt-Out https://help.instagram.com/155833707900388 und https://www.instagram.com/about/legal/privacy/ und https://help.instagram.com/519522125107875?helpref=page content

Hinweis zur Datenverarbeitung durch die Social-Media-Betreiber

Sobald Sie ein Social-Media-Account des Studierendenwerks Dortmunds in einer Social-Media-Plattform aufrufen, gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien des jeweiligen Betreibers. Das Studierendenwerks Dortmund hat keinen Einfluss auf die Datenverarbeitung der jeweiligen Social-Media- Plattform. Informationen darüber, welche Daten durch den Social-Media-Betreiber zu welchen Zwecken verarbeitet werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung des jeweiligen Betreibers. Sie können gegenüber dem Social-Media-Betreiber Ihre Datenschutzrechte geltend machen, z. B. das Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten Daten. Wenn Sie sich auf einer Social-Media-Plattform registriert haben und einloggen, wird ein Cookie auf Ihrem PC gespeichert, über welches Sie für den Social-Media-Betreiber eindeutig zu identifizieren sind. Dadurch kann der Social-Media-Betreiber alle Ihre Aktivitäten auf der Social-Media-Plattform und Ihren Weg durch das Internet nachvollziehen, etwa über Internetseiten mit „Like"-Buttons, insbesondere dann, wenn Sie diese anklicken. Social-Media- Betreiber können Ihre Profil- und Verhaltensdaten nutzen, etwa um Ihre Gewohnheiten, persönlichen Beziehungen, Vorlieben usw. auszuwerten. Auch wenn Sie Ihre Inhalte (Bilder, Nachrichten, Kommentare, Gefällt mir-Aktionen) löschen, oder Ihr Benutzerkonto löschen, bleiben Ihre gespeicherten Daten auf den Servern der Social-Media-Betreiber gespeichert. Die Verarbeitung findet dabei auch in Ländern außerhalb der Europäischen Union statt.

Welche personenbezogenen Daten verarbeitet das Studierendenwerks Dortmund und zu welchen Zwecken? Woher stammen Ihre Daten?

Durch unsere Social-Media-Accounts bieten wir eine zeitgemäße Möglichkeit für den Dialog. Wir kommunizieren insbesondere mit den Studierenden der Hochschulen, für die wir als Studierendenwerk zuständig sind und an denen wir für die Studierenden mit unseren Leistungsangeboten aktiv sind. Das Studierendenwerks Dortmund verarbeitet die Inhalte, die Sie uns bei Ihrer Nutzung unserer Social-Media-Accounts zur Verfügung stellen, wie beispielweise Kommentare, Videos, Bilder, Likes, Nachrichten etc. sowie je nach Plattform auch Datum, Uhrzeit und Ihr Username. Zusätzlich verarbeiten wir statistische Nutzungsdaten, die uns vom Plattformbetreiber zur Verfügung gestellt werden, wie z. B. die Uhrzeiten der Zugriffe, die Anzahl an Zugriffen auf unseren Account und die regionale Herkunft der Zugriffe, diese Daten sind für uns anonym, wir können die Daten keiner Einzelperson zuordnen. Das Studierendenwerks Dortmund verarbeitet die Daten zu folgenden Zwecken: Um Social-Media-Content zu generieren und zur Verfügung zu stellen Um mit den Nutzern zu kommunizieren und Anfragen zu bearbeiten Um Kommentare und Diskussionen zu Beiträgen zu moderieren Um auszuwerten, welche Inhalte für die Nutzer relevant sind und den Content entsprechend anzupassen Um auf interessante Termine und Angebote des Studierendenwerks Dortmunds aufmerksam zu machen und für die Nutzung unserer Leistungsangebote zu werben Darüber hinaus prüfen wir die Kommunikation auf unseren Social-Media-Accounts im Hinblick auf unangemessene Inhalte. Soweit möglich, wird in diesem Fall ermittelt, unter welchem Profil ein bestimmter Inhalt eingestellt wurde, der Zeitstempel der Erstellung, die User-lD, der Username und ein Bezug zu anderen Posts. Ergebnis einer Prüfung kann das Löschen oder Verbergen eines Inhalts oder das Sperren eines Nutzers sein, sowie gegebenenfalls das Geltendmachen von Rechten.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert unsere Datenverarbeitung? Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO in Verbindung mit§ 2 Studierendenwerksgesetz NRW zur Erfüllung unseres gesetzlichen Sozialauftrags für die Studierenden, dazu gehört auch die Öffentlichkeitsarbeit, die Information und der Dialog über unsere Leistungsangebote. Soweit die Verarbeitung auf einer Einwilligung basiert, ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO die gesetzliche Rechtsgrundlage. Soweit wir rechtliche Pflichten erfüllen müssen, erfolgt die Datenverarbeitung auch auf der Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DSGVO. In diesem Zusammenhang besteht keinerlei Pflicht zur Bereitstellung von Daten.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Alle im Internet und auf Social-Media-Plattformen veröffentlichten Daten sind grundsätzlich unbefristet und frei verfügbar. Die Speicherdauer von personenbezogenen Daten innerhalb der Social-Media-Plattformen ist von den jeweiligen Plattformbetreibern abhängig. Das Studierendenwerks Dortmund hat keinen Einfluss darauf, welche Daten von den Plattformbetreibern wie lange gespeichert werden. Soweit das Studierendenwerks Dortmund Daten verarbeitet, werden diese von uns nur so lange gespeichert, wie es für die Verarbeitungszwecke und für die Dokumentation und Nachvollziehbarkeit unserer Tätigkeiten erforderlich ist oder wie gesetzliche Aufbewahrungspflichten es erfordern. Ältere Beiträge werden regelmäßig gelöscht. Wir behalten uns vor, Daten in unseren Social-Media-Accounts jederzeit zu löschen oder zu sperren. Sofern von Nutzern rechtswidrige Inhalte auf den Social-Media-Accounts des Studierendenwerks Dortmund veröffentlicht werden, behalten wir uns vor, diese Inhalte sofort zu löschen oder zu sperren und gegebenenfalls intern zu sichern, um eine Rechtsverfolgung zu ermöglichen oder durchzuführen.

Wer bekommt Ihre Daten?

Alle auf den Social-Media-Plattformen veröffentlichten Daten sind grundsätzlich weltweit frei zugänglich. Innerhalb des Studierendenwerks Dortmund werden Ihre Daten von den Beschäftigten des Studierendenwerks Dortmund verarbeitet, wobei nur die zuständigen Abteilungen und Personen Ihre Daten verarbeiten. Darüber hinaus setzen wir Dienstleister ein, die vertraglich zur Einhaltung der Datenschutzvorschriften verpflichtet sind, insbesondere zur Betreuung unserer Social-Media-Accounts und zur Auswertung der dort stattfindenden Nutzungen. Für den Fall, dass Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, geben wir Ihre Daten entsprechend Ihrer Einwilligung weiter. Eine Weitergabe erfolgt an Behörden und öffentliche Stellen, falls wir durch eine Rechtsvorschrift dazu verpflichtet sind. Eine Weiterleitung erfolgt auch, falls dies für uns für die Durchsetzung von Rechtsansprüchen erforderlich sein sollte.

Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten gemäß Artikel 15 DSGVO. Sie haben das Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 DSGVO, auf Löschung gemäß Artikel 17 DSGVO, auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 DSGVO, auf Widerruf von Einwilligungen gemäß Art. 7 DSGVO, auf Widerspruch gemäß Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 DSGVO. Bei diesen Rechten gelten ggf. die Einschränkungen gemäߧ§ 11 bis 14 und § 19 DSG (Datenschutzgesetz NRW). Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüfen wir, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind und Sie erhalten von uns eine entsprechende Mitteilung. Gegebenenfalls werden wir Sie bitten, sich zu identifizieren, hierzu sind wir bei bestehenden Zweifeln verpflichtet. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten oder bei Beschwerden können Sie sich jederzeit an uns wenden, entweder an die Ihnen bekannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner oder an unsere Datenschutzbeauftragte, deren Kontaktdaten Sie am Beginn dieser Datenschutzinformationen finden. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, beispielsweise bei der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit LDI NRW, Kavalleriestr. 2 - 4, 40213 Düsseldorf. Widerruf von Einwilligungen: Sie können jede uns erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen. Der Widerruf gilt mit Wirkung für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Der Widerruf kann grundsätzlich formfrei an uns erfolgen, aus Nachweisgründen bitten wir jedoch um Zusendung per Post oder E-Mail mit dem Betreff „Widerruf" unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse, bzw. Übergabe eines Schreibens. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass Ihre Daten nach Ihrem Widerruf einer Einwilligung möglicherweise ganz oder teilweise von uns weiterhin in zulässiger Weise verarbeitet werden, wenn es dafür eine weitere gesetzliche Rechtsgrundlage gibt. Widerspruchsrecht: Sie haben jederzeit das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten einzulegen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation dazu Gründe ergeben, sofern die Verarbeitung aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt. Der Widerspruch kann grundsätzlich formfrei an uns erfolgen, aus Nachweisgründen bitten wir jedoch um Zusendung per Post oder E-Mail mit dem Betreff „Widerspruch" unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse, bzw. Übergabe eines Schreibens. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wie können Sie weitere Informationen erhalten?

Zusätzlich zu diesem Informationsblatt verweisen wir auf alle Informationen, die Ihnen schon über uns vorliegen bzw. bekannt sind. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere bekannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner oder unsere Datenschutzbeauftragte. Diese helfen Ihnen gerne weiter. Bitte berücksichtigen Sie, dass bei Teilzeitstellen und im Falle von Urlaub/Krankheit die Bearbeitung evtl. etwas verzögert erfolgt, vielen Dank. Die Aktualisierung dieser Informationen zur Anpassung auf geänderte Geschäftsabläufe oder Rechtsänderungen behalten wir uns jederzeit vor, die jeweils aktuelle Fassung finden Sie immer im Internet stwdo.de/datenschutz.

Stand: November 2020