Sprache auswählen

Einzug, Internet, etc.

Einzug und Anmeldung

Am Tag Ihres Einzugs erhalten Sie vom Hausmeister die Wohnungsschlüssel. Der Hausmeister erklärt Ihnen alles, was Sie für einen angenehmen Aufenthalt in Ihrem neuen Zuhause wissen müssen. Die Zeiten für Ein- und Auszüge erhalten Sie bei Abschluss des Mietvertrages im Servicecenter für Studentisches Wohnen.

Neue Adresse melden

Nach dem Einzug müssen Sie Ihre neue Adresse beim Einwohnermeldeamt angeben und – sofern vorhanden – ggfs. auch Ihr Auto ummelden. Die Kontaktdaten der für Sie zuständigen Behörde erhalten Sie unter den folgenden Links:

Hausratsversicherung

Das Studierendenwerk haftet nicht für Schäden, die am Eigentum der Bewohner/innen entstehen, auch dann nicht, wenn die Schäden am Gebäude z.B. einen Wasserrohrbruch entstehen. Deshalb raten wir Ihnen, eine Hausratversicherung abzuschließen.

Internet, TV und Telefon

Mit nur einer Ausnahme (Wohnheim an der Hacheneyer Straße) ist der Internetanschluss in allen Wohnanlagen des Studierendenwerks bereits im Mietpreis enthalten und rund um die Uhr nutzbar.

Das Datenvolumen pro Monat und User ist gemäß den Nutzungsbedingungen, die Bestandteil des Mietvertrags sind, limitiert (Ausnahme: bereits auf Glasfaser umgestellte Wohnanlagen, siehe unten). Das Transfervolumen ist abhängig vom Studienstandort und beträgt zwischen 6, in der Regel aber 10 GB pro Woche. Wird bei der permanenten Messung festgestellt, dass ein/e Nutzer/in für den laufenden Kalendermonat den monatlichen Datendurchsatz (zusammengesetzt aus incoming und outgoing Traffic) überschritten hat, wird der Zugang gesperrt. Diese Sperrung wird zum ersten Tag des nächsten Kalendermonats wieder aufgehoben.

In den Wohnanlagen betreuen Netzwerk AGs die Infrastruktur und beraten die User bei Fragen oder Problemen. Die Kontaktdaten der Netzwerk AGs erhalten Sie beim Wohnheimrat bzw. in den Infokästen am Hauseingang.

Für sämtliche Rückfragen steht Euromicron Systems GmbH als technischer Dienstleister unter der Hotline 02129-5860281 zur Verfügung. Auch den Antrag für die Freischaltung zum Internet/Intranet erhalten Sie von der Firma Euromicron. Dieser Antrag wir Ihnen auch bei der Unterzeichnung des Mietvertrages ausgehändigt.

Neu: Surfen ohne Limit im Hochgeschwindigkeitsnetz

Seit Anfang 2019 verknüpft das Studierendenwerk die Wohnanlagen nach und nach mit dem Glasfaser-Hochgeschwindigkeitsnetz. Das heißt, für die Mieterinnen und Mieter gibt es weder eine Zeit- und eine Volumenvorgabe. Der Zugang zum Netzwerk erfolgt über die Netz-Dose im Zimmer. Das Glasfasernetz wird von der Firma Glasfaser Bochum GmbH & Co. KG betrieben. Aktuell sind diese Wohnanlagen angeschlossen:

  • Ostenbergstraße 109

Was brauchen Sie, um Zugang zu dem Hochleistungs-Netz zu bekommen?
Sie brauchen einen PC oder Laptop, eine Netzwerkkarte, ein Netzwerkkabel und eine Zugangsberechtigung. Ausführliche Informationen und Einzelheiten entnehmen Sie bitte der folgenden Liste.

Wer erhält Zugang zum Hochgeschwindigkeitsnetz?
Zugang zum Hochgeschwindigkeitsnetz erhalten alle Studentinnen und Studenten, die für eine der oben genannten Wohnanlagen einen Mietvertrag unterzeichnen. Welche Hardware benötige ich? Sie benötigen einen Computer, bzw. einen Laptop mit Netzwerkkarte, außerdem ein Netzwerk-Kabel.

Welche Accounts und Zugangsberechtigungen benötige ich?
Sie benötigen keinen Account und keine weitere Zugangsberechtigung.

Kann ich meine eduroam-Benutzerkennung verwenden?
Möchten Sie auf das W-LAN innerhalb der Wohnanlage zugreifen, können Sie eduroam nutzen. Weitere Informationen auf www.eduroam.de.

Ich wurde gesperrt, oder habe ein technisches Problem – was kann ich tun?
Sollte es Probleme mit Ihrem Internetanschluss, bzw. mit den TV- und Radioprogrammen geben, wenden Sie sich bitte direkt an Glasfaser Bochum GmbH & Co KG.

  • Geschäftszeiten: Montag bis Freitag von 8-18 Uhr
  • Hotline Internet: 0234/45934583
  • Hotline TV/Radio: 0234/45934584

Außerhalb der Geschäftszeiten sowie an Sonn- und Feiertagen können Störungen unter Angabe der Adresse und Wohnplatznummer per Mail an support-do(at)edu-lan.de gemeldet werden.

Leben unter Gleichgesinnten

Der Einzug in eine Wohnanlage ist oft gleichbedeutend mit dem Schritt in die ersten eigenen vier Wände. Damit der Start gelingt, sollten Sie sich gleich zu Beginn bei Ihren neuen Nachbarn, bzw. WG-Bewohner/innen vorstellen. Ein freundliches Wort gleich nach dem Einzug ist eine gute Basis, um in den nachfolgenden Monaten ein respektvolles, vielleicht auch freundschaftliches Miteinander zu leben. Wenn Sie Kontakt aufnehmen, werden Sie schnell feststellen, dass Sie mit Ihren Sorgen und Themen nicht alleine sind. 

Der Wohnheimrat

In jeder Wohnanlage gibt es Mieter/innen, die den Wohnheimrat stellen. Diese Studierenden erläutern neuen Mitbewohner/innen alles Notwendige rund um die Wohnanlage und geben hilfreiche Tipps für den Studi-Alltag. Es werden zudem regelmäßige Angebote gemacht, z.B. Spiele-Treffs, Kickerturniere oder Filmabende. Der Wohnheimrat bildet zudem die Interessenvertretung der Mietergemeinschaft gegenüber dem Studierendenwerk.

Die Hausmeister

Jede Wohnanlage wird von mindestens einem fest zugewiesenen Hausmeister betreut. Ist die Glühbirne defekt, der Kühlschrank nicht mehr kalt, oder zieht das Fenster, finden Sie hier Ihre Ansprechpartner.

Klingel kaputt? Schlüssel weg? Fahrrad geklaut?

Das WG-Leben ist bunt, ebenso das Leben in einer Wohnanlage. Nicht immer verläuft der Alltag reibungslos, aber zum Glück sind wir auf viele kleine (und große) Pannen vorbereitet:

Betreute Hochschulen