Sprache auswählen

Wiederholungsantrag

Zahlungspausen vermeiden

Rechtzeitig, d.h. 3-4 Monate vor Zahlung der letzten BAföG-Rate, müssen Sie einen Wiederholungsantrag stellen und damit eine Verlängerung der BAföG-Zahlung beantragen. Dieser Wiederholungsantrag ist schnell erledigt, sofern sich die Angaben vom Vorjahr nicht wesentlich verändert haben.

Tipp: Gerade im Wintersemester kommt es zu längeren Bearbeitungszeiten im Amt für Ausbildungsförderung. Kalkulieren Sie das ein, wenn Ihr aktueller BAföG-Antrag im Herbst/Winter ausläuft und stellen Sie rechtzeitig (!) einen Wiederholungsantrag. So vermeiden Sie eine Zahlungsunterbrechung und eine (vorübergehende) Finanzierungslücke auf dem Konto!

Welche Formulare gehören zu einem Wiederholungsantrag?

Für einen Wiederholungsantrag benötigen Sie gewöhnlich:

  • Formblatt 1
    Standard-Antrag
  • Formblatt 2
    Bescheinigung nach § 9 BAföG, nicht erforderlich bei Studierenden der TU Dortmund
  • Formblatt 3
    für jeden einkommenbeziehenden Elternteil, Ehepartner/in oder Lebenspartner/in
  • Formblatt 5
    Leistungsnachweis erforderlich zum 5. Fachsemester

    Reichen Sie zum Wiederholungsantrag die folgenden Anlagen ein:
  1. Vollständige Einkommensteuerbescheide der Eltern oder des/der Ehe/Lebenspartner/in aus dem vorletzten Kalenderjahr
  2. Nachweise über die sonstigen Einnahmen der Eltern oder des/der Ehe/Lebenspartner/in
  3. Aktuelle Nachweise über Ihr Vermögen

    Außerdem - sofern sich die Daten verändert haben:

  4. Krankenversicherungsbescheinigung
  5. Mietbescheinigung (oder Kopie des neuen Mietvertrags)

Betreute Hochschulen