Große Bescherung: Alle Wunschsterne sind verteilt!

Nur wenige Tage brauchte es, bis der Wunschbaum im Mensa-Foyer leer gepflückt war. Alle 109 Wunschzettel sind vergriffen, weil sich viele Menschen fanden, die den Kindern und Jugendlichen, die vom Frauenzentrum Dortmund betreut werden, eine Freude machen wollen. Alle Geschenke müssen nun bis zum 10.12. im InfoPoint im Mensagebäude abgegeben werden. Dann kann die Bescherung starten!

Silas, 4 Jahre, hatte auf seinem Wunschstern vermerkt, dass er sich ein Playmobil Ritter wünscht, Angelika, 8 Jahre, wünscht sich eine Puppe und Lenox, auch 8 Jahre, wünscht sich einen Kinogutschein. Dies sind nur drei von insgesamt 109 Weihnachtswünschen von Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Verhältnissen, die zurzeit vom Frauenzentrum Dortmund begleitet werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Wunschstern-Aktion in diesem Jahr in Kooperation mit dem AStA der TU Dortmund und dem Studierendenwerk Dortmund durchführen können.“ sagt Eva Barrenberg, geschäftsführende Vorständin im Frauenzentrum Dortmund.

Aktion bis zum 10. Dezember

Die Besucher*innen des Mensagebäudes haben in den letzten Tagen reichlich Sterne vom Baum gepflückt. Nun müssen sie die kleinen Geschenke im Wert von ca. 10 Euro bis zum 10.12.2021 besorgen und am InfoPoint des Studierendenwerks im Mensagebäude abgeben. Die Geschenke können unverpackt oder in transparenter Folie abgegeben werden. Die Übergabe der Geschenke an die Kinder und Jugendlichen erfolgt dann kurz vor Weihnachten.

Wunschzettel verteilt, Spenden willkommen!

Auch wenn nun alle Wunschzettel verteilt sind, kann man das Frauenzentrum Dortmund weiterhin unterstützen. Unter dem Verwendungszweck „Wunschsterne“ IBAN DE59440501990231019502 kann man eine Geldspende auf den Weg bringen. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.

Das Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V.

Ziel des Frauenzentrums ist es, zu helfen, zu fördern und zu unterstützen – und das bereits seit über 40 Jahren. Ungefähr 100 Mitarbeiter*innen arbeiten in sechs verschiedenen Bereichen. Für Familien mit Kindern gibt es Angebote wie die Familienpflege und Familienhilfe und weitere Zusatzangebote wie zum Beispiel Spielmobil oder die Kleiderkammer. Außerdem begleitet das Frauenzentrum Senior*innen, berät Arbeitslose und bildet Familienpfleger*innen im Fachseminar für Familienpflege aus. Ein Haushaltsdienst ist für jeden Menschen da, der Hilfe im Haushalt benötigt.

Ein Weihnachstbaum aus Holz mit Kinderwünschen steht im Mensa-Foyer
© StwDo
Alle News