Sprache auswählen

Aktuelles

Bezahlen mit Giro- und Kreditkarte

Hochschulgastronomie

Bezahlen mit der kontaktlosen Giro- oder Kreditkarte – das ist ab Montag, den 2. September in der Hauptmensa Dortmund möglich. Auch Apple Pay und Google Pay zählen dazu. Zu Testzwecken wird eine der zehn Mensa-Kassen umgerüstet. Verläuft der Test erfolgreich, sollen in Zukunft mehrere Betriebe mit den neuen Bezahlsystemen ausgestattet werden. Perspektivisch wird so der Geldkartenchip abgelöst, dessen Herausgabe und Unterstützung von Seiten der Banken und Sparkassen zunehmend eingeschränkt wird. Der Geldkarten-Chip ist Bestandteil aller Studierenden- und Bedienstetenausweise.

Die nun ausgewählte Test-Kasse befindet sich gleich neben dem Counter für vegetarisches Essen. Wer eine App wie „Apple Pay“ oder „Google Pay“ in Kombination mit einer Kreditkarte auf dem Smartphone oder der Smartwatch hat, kann die Testkasse ebenfalls nutzen. Ausgeschlossen sind lediglich Bezahldienste, bei denen die American Express-Karte verwendet wird.

Ausweis zeigen - Kohle sparen

Um den Studierenden- oder Beschäftigtenpreis zu bekommen, muss natürlich zusätzlich der jeweils gültige Ausweis vorgezeigt werden.

Mit dem neuen Angebot setzt das Studierendenwerk auf ein offenes und zukunftssicheres System. Wie nicht nur die letzte, große Kundenumfrage gezeigt hat, besteht innerhalb der jungen Zielgruppe auf dem Campus eine hohe Bereitschaft, Kleinstbeträge bargeldlos zu bezahlen. Entsprechend laufen im Hintergrund bereits weitere Testumgebungen, um auch den Einsatz weiterer mobiler Zahlungsmöglichkeiten in Zukunft zu ermöglichen.

Ab dem 19.09.2019 auch im Vital

Mit der Neueröffnung des Vitals, ab dem 19. September, werden auch dort die neuen Zahlungsmöglichkeiten angeboten. Das Vital befindet sich in der Eben 0 des Mensagebäudes.

Das Studierendenwerk - der Film

EUER STUDIENLEBEN - UNSER SUPPORT

Das Studierendenwerk ist ein Dienstleister wie kein anderer.
Was man über uns wissen sollte in aller Kürze:

  • Wir ermöglichen Chancengleichheit durch unsere Mensen, Wohnanlagen, Kita und Beratungen.
  • Wir sind selbstständig und ein Partner der Hochschulen.
  • Wir betreuen sieben Hochschulen mit über 50.000 Studierende.
  • Wir sind mit über 400 Beschäftigten ein großer Arbeitgeber.
  • Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb. 
  • Wir finanzieren uns im Wesentlichen durch unsere Eigenleistungen und den Sozialbeitrag.

Wir haben unsere Dienstleistungen in einem kurzen Video zusammengestellt.

 

 

Betreute Hochschulen