Translate

Aktuelles

Letzte Chance auf Überbrückungshilfe

Studienfinanzierung/BAföG

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat zusammen mit dem Deutschen Studentenwerk (DSW) bekannt gegeben, die Überbrückungshilfe planmäßig nach dem 30. September 2021 auslaufen zu lassen.

Seit Juni 2020 konnten in- und ausländische Studierende, die sich nachweislich in einer pandemiebedingten finanziellen Notlage befanden, die Überbrückungshilfe beantragen. Mit den Zuschüssen konnten bundesweit mehr als 100.000 Studierenden geholfen werden, vielen von ihnen sogar über mehrere Monate. Die Verarbeitung der Anträge übernahmen die Studenten- und Studierendenwerk.

Das Studierendenwerk Dortmund hat mit Stand vom 30. August insgesamt 22.575 Anträge erhalten und damit 6.923.900 Euro ausgezahlt.

Nach insgesamt 15 Monaten wird die Überbrückungshilfe nun planmäßig nach dem 30. September 2021 auslaufen. Grund hierfür seien unter anderem die Verbesserung auf dem studentischen Arbeitsmarkt sowie die kontinuierlich sinkende Nachfrage der vergangenen Monate.

Achim Meyer auf Heyde, Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks (DSW), sieht in der Überbrückungshilfe einen Erfolg. Mit Blick auf den baldigen Semesterbeginn betont er: „Aktuell hat sich der studentische Arbeitsmarkt erholt. Damit muss die Überbrückungshilfe aktuell nicht mehr den pandemiebedingten Wegfall von Jobs ausgleichen. Wir hoffen, dass diese positive Entwicklung auch im Wintersemester 2020/2021 anhält und kein weiterer Lockdown mehr nötig wird.“

Das Studierendenwerk - der Film

EUER STUDIENLEBEN - UNSER SUPPORT

Das Studierendenwerk ist ein Dienstleister wie kein anderer.
Was man über uns wissen sollte in aller Kürze:

  • Wir ermöglichen Chancengleichheit durch unsere Mensen, Wohnanlagen, Kita und Beratungen.
  • Wir sind selbstständig und ein Partner der Hochschulen.
  • Wir betreuen sieben Hochschulen mit über 50.000 Studierende.
  • Wir sind mit über 400 Beschäftigten ein großer Arbeitgeber.
  • Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb. 
  • Wir finanzieren uns im Wesentlichen durch unsere Eigenleistungen und den Sozialbeitrag.

Wir haben unsere Dienstleistungen in einem kurzen Video zusammengestellt.

 

 

Betreute Hochschulen