Sprache auswählen

Aktuelles

Wir frittieren ohne Palmöl

Hochschulgastronomie

In allen Mensen und Cafeterien des Studierendenwerk Dortmund setzen wir ab sofort ein palmölfreies Frittierfett ein. Ausgetauscht wird es gegen ein regional angebautes Rapsöl. Palmöl ist in der heutigen Zeit allgegenwärtig und gerät immer wieder in Kritik aufgrund der Rodung des Regenwalds und den damit verbundenen Folgen für Mensch, Tier und Umwelt. Mit dem Verzicht von Palmfett in unseren Fritteusen möchten wir einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Aber auch vom Gesundheitsaspekt profitieren unsere Gäste. Verarbeitungsbedingt entstehen im Palmöl vielfach Trans-Fettsäuren, welche sich ungünstig auf die Gesundheit auswirken. Aufgrund der gesundheitsfördernden Fettsäurestruktur von mehrfach-ungesättigten Fettsäuren, ist Rapsöl deshalb auch unter ernährungsphysiologischer Betrachtung dem Palmfett weit überlegen.

Das Studierendenwerk Dortmund

Mit rund 450 Mitarbeiter/innen ist das Studierendenwerk Dortmund einer der größten Arbeitgeber der Stadt. Suchen Sie eine neue Herausforderung im Job, oder einen beruflichen Einstieg in Form einer Ausbildung oder eines Praktikums? Wir bilden aus in den Berufen:

  • Kauffrau, Kaufmann für Büromanagement
  • Fachfrau, Fachmann für Systemgastronomie
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Köchin, Koch
  • Neu: Fachinformatiker/in der Fachrichtung Systemintegration

Sie sind aufgeschlossen, serviceorientiert, freundlich und haben Spaß am Umgang mit jungen Menschen? Dann verstärken Sie unser Team und besuchen Sie die  Stellenbörse des Studierendenwerks Dortmund

Betreute Hochschulen