Translate

Aktuelles

Wir frittieren ohne Palmöl

Hochschulgastronomie

In allen Mensen und Cafeterien des Studierendenwerk Dortmund setzen wir ab sofort ein palmölfreies Frittierfett ein. Ausgetauscht wird es gegen ein regional angebautes Rapsöl. Palmöl ist in der heutigen Zeit allgegenwärtig und gerät immer wieder in Kritik aufgrund der Rodung des Regenwalds und den damit verbundenen Folgen für Mensch, Tier und Umwelt. Mit dem Verzicht von Palmfett in unseren Fritteusen möchten wir einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Aber auch vom Gesundheitsaspekt profitieren unsere Gäste. Verarbeitungsbedingt entstehen im Palmöl vielfach Trans-Fettsäuren, welche sich ungünstig auf die Gesundheit auswirken. Aufgrund der gesundheitsfördernden Fettsäurestruktur von mehrfach-ungesättigten Fettsäuren, ist Rapsöl deshalb auch unter ernährungsphysiologischer Betrachtung dem Palmfett weit überlegen.

Das Studierendenwerk - der Film

EUER STUDIENLEBEN - UNSER SUPPORT

Das Studierendenwerk ist ein Dienstleister wie kein anderer.
Was man über uns wissen sollte in aller Kürze:

  • Wir ermöglichen Chancengleichheit durch unsere Mensen, Wohnanlagen, Kita und Beratungen.
  • Wir sind selbstständig und ein Partner der Hochschulen.
  • Wir betreuen sieben Hochschulen mit über 50.000 Studierende.
  • Wir sind mit über 400 Beschäftigten ein großer Arbeitgeber.
  • Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb. 
  • Wir finanzieren uns im Wesentlichen durch unsere Eigenleistungen und den Sozialbeitrag.

Wir haben unsere Dienstleistungen in einem kurzen Video zusammengestellt.

 

 

Betreute Hochschulen