Sprache auswählen

Aktuelles

Feedback
Speisen

1.000 Euro Spende für Kinderhospizdienst

Über uns

Fast 1.000 Euro kamen im letzten Dezember bei der Plätzchenbackaktion des Studierendenwerks Dortmund zusammen. Das Studierendenwerk lud Studierende in acht seiner gastronomischen Einrichtungen zum gemeinsamen Backen unter professioneller Anleitung ein.

Piotr Kozdeba (re.) überreicht einen Scheck im Wert von 1.000 Euro an Michael Kersting vom Kinderhospizdienst Ruhrgebiet e. V.

Von den Teilnehmer/innen wurde dabei ein symbolischer Beitrag von 5 Euro verlangt. Schon bei der Ankündigung der Aktion machte das Studierendenwerk darauf aufmerksam, dass der Gesamterlös der Aktion für einen guten Zweck gespendet wird. Dieses Mal unterstützt das Studierendenwerk Dortmund den Kinderhospizdienst Ruhrgebiet e.V.

Nun hat nach einiger Verzögerung auch die Übergabe der Spende stattgefunden, verbunden mit einem Besuch in der Einrichtung in Witten. Piotr Kozdeba Betriebsleiter der Galerie und des Vitals am Campus Nord in Dortmund überreichte den Scheck an Michael Kersting, verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Kinderhospizdienst Ruhrgebiet e. V.

Das Studierendenwerk möchte mit der Spende den Verein und seine wichtigen Ziele unterstützen, um die Kinderhospizidee weiter zu fördern. Die Begleitung lebensverkürzt erkrankter Kinder und deren Familien ist eine wichtige und notwendige Aufgabe in unserer Gesellschaft, der mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden muss.

Über den Kinderhospizdienst Ruhrgebiet e. V.

Nachfragen von Wittener Familien mit der Bitte um Hilfe und Begleitung führten 2001 zur Gründung des Vereins. Seit dieser Zeit begleitet und unterstützt der Verein betroffene Familien im mittleren Ruhrgebiet.

Rund 35 geschulte, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten Familien von lebensverkürzt erkrankten Kindern und Jugendlichen im Alltag. Mit ihrer Arbeit sorgen sie somit für Atempausen, Auszeiten und ermöglichen Austausch für die Familien. Der Verein veranstaltet darüber hinaus Geschwister- und Familienfreizeiten, bietet Seelsorge und Beratung durch Fachkräfte und erfüllt nicht zuletzt die Herzenswünsche der betroffenen Kinder. Aber auch ganz praktische Hilfen gehören zum Aufgabenbereich des Vereins: So bietet er Hilfestellung bei Krankenkassenanfragen, Hilfsmittelbeschaffung, Behördengängen und vieles mehr.

Das Studierendenwerk Dortmund

Mit rund 450 Mitarbeiter/innen ist das Studierendenwerk Dortmund einer der größten Arbeitgeber der Stadt. Suchen Sie eine neue Herausforderung im Job, oder einen beruflichen Einstieg in Form einer Ausbildung oder eines Praktikums? Wir bilden aus in den Berufen:

  • Kauffrau, Kaufmann für Büromanagement
  • Fachfrau, Fachmann für Systemgastronomie
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Köchin, Koch
  • Neu: Fachinformatiker/in der Fachrichtung Systemintegration

Sie sind aufgeschlossen, serviceorientiert, freundlich und haben Spaß am Umgang mit jungen Menschen? Dann verstärken Sie unser Team und besuchen Sie die  Stellenbörse des Studierendenwerks Dortmund

Betreute Hochschulen